Eine Spezialität des nordhessischen Berglandes ist die hausgeschlachtete "ahle Wurscht".

Diese Spezialität ist inzwischen weit über die Grenzen Nordhessens bekannt geworden. Schweine aus der heimischen Region werden bei der Hausschlachtung überwiegend zu der so genannten "ahlen Wurscht" verarbeitet. Hierbei gibt es von Metzger zu Metzger eigene Geheimnisse, die der Wurst den eigenen deftigen Geschmack verleihen.

[KLICKEN ZUM VERGROESSERN]

Bei der Hausschlachtung ist es besonders wichtig, dass das Fleisch noch in warmem Zustand zu Wurst verarbeitet wird. Gewürzt wird nur mit Naturgewürzen wie Pfeffer, Salz und Knoblauch.

Nach dem Räuchern im Buchenrauch und der langsamen Trocknung und Reife an der Luft, erlangt die Wurst erst nach einigen Monaten ihr volles Aroma und den ihr eigenen Geschmack. In unserem Gasthaus servieren wir die gereifte "ahle Wurscht" mit unterschiedlichen Beilagen, ganz nach den Wünsche unserer Gäste.

Selbstverständlich können Sie die "ahle Wurscht" auch mit nach Hause nehmen. Fragen Sie einfach nach.